Die chinesische Nachtigall

LARIFARI PAUKENSCHLAG

Fotos: Micky Reichle von Larifari Paukenschlag und Dagmar Aberle

Die Aufführung "Die chinesische Nachtigall" des Theaters Larifari Paukenschlag war ein besonderes Erlebnis für die Grundschüler und die Vorschüler unseres Montessori Bildungshauses.

 

In dem geheimnisvoll abgedunkelten Gymnastikraum entführten die Frauen der Figurentheatergruppe mit chinesischen Klängen und einem sehr liebevoll gestalteten Bühnenbild die Zuschauer  in den fernen Osten.

Kinder und Erwachsene wurden durch die Geschichte und die Erzählweise in den Bann gezogen:

Der Kaiser von China  liest in einem Buch, dass in seinem Reich eine Nachtigall existiere, die besonders schön singe. Er schickt seinen Mandarin, sie zu suchen. Dieser findet sie tatsächlich und bringt den Vogel mit in den Palast. Der Gesang der Nachtigall rührt den Kaiser zu Tränen.

Bald darauf erhält der Kaiser von China von dem Kaiser von Japan eine künstliche Nachtigall. Darüber vergisst er die echte Nachtigall. Irgendwann geht der künstliche Vogel kaputt, und der Kaiser fragt nach der echten Nachtigall. Inzwischen bereut er es sehr, dass er diese vernachlässigt hat. Aus Kummer darüber wird der Kaiser von China schwer krank. Auch die besten Ärzte des Landes können ihm nicht mehr helfen. Die einzige, die sein Leben noch retten kann, ist die Nachtigall.

Die Frauen des Theaters spielten mit Puppen, die von unsichtbarer Hand geführt wurden. Die Szenen außerhalb des Palastes wurden in Schattenspielen dargestellt.

Schon vor einigen Jahren begeisterten die Frauen mit ihrem Stück „Wo ist Silly?“ Auch dieser zweite Besuch der Figurentheatergruppe an unserer Schule war ein voller Erfolg. Große und kleine Zuschauer dankten für die stimmungsvolle Umsetzung des Märchens mit tosendem Applaus.

Flyer zum Downloaden
Flyer Larifari Paukenschlag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Montessori-Grundschule

Linzgau

 

Oberdorfstraße 9

 

88630 Pfullendorf

 

Tel.: 07552 8166

Aktuelles

Laternenumzug am

15.11.2018

Start 17.30 Uhr

vor der Schloßgartenhalle

07.11.2018