Die Bremer Stadtmusikanten

oder: Gemeinsam sind wir stark!

Am Freitag, dem 26. Juni war es endlich soweit. Unsere Schüler führten  ihr Musical „Die Bremer Stadtmusikanten“ auf.

Länger hätten Schauspieler, Musiker, Tänzer und alle anderen Beteiligten die Spannung kaum ausgehalten….

Etwa seit Ostern probte die Theater- AG mit Frau Hellwig Sprache, Mimik, Gestik und die Aktionen auf der Bühne. Die Kinder der Musik-AG von Frau Blocherer übten eifrig auf Glockenspielen, Xylofonen und Trommeln ihre Stücke zur Müller- und zur Hundeszene. Ein Teil der Erst- und Zweitklässler studierte mit Frau Kriner den Tanz der Waldtiere ein. Überall in der Schule konnte man aus verschiedenen Zimmern von verschiedenen Klassen  immer wieder die Lieder des Musicals hören. In den letzten Tagen vor dem Auftritt galt es, die verschiedenen Grüppchen zu einem Ganzen zusammen zu führen, denn nur

Während sich das Kollegium um das Bühnenbild kümmerte, und Frau Steinmann mit ihren Betreuungskindern passende Tischdekorationen bastelte, organisierte die Elternvertreterin Frau Schiebel die Bewirtung der Gäste.

Zahlreiche Eltern sorgten für den Auf- und Abbau der Bestuhlung der Schlossgartenhalle. Immerhin waren an die 250 Zuschauer zu erwarten. Das schien aber für das Catering-Team hinter der Theke kein Problem zu sein.

Der Schülerinnenvater Jochen Bernauer hatte schon mehrmals den Musikunterricht der Dritt- und Viertklässsler mit seinem Bass „aufgepeppt!“ Erst während der Hauptprobe gesellten sich die anderen Gastmusiker zum Orchester.






Benjamin Hoffmann unterstützte das Schüler-orchester rhythmisch mit seinem Cajon.






Unter der Leitung von Werner Weishaupt begleitete eine Abordnung der Jugendmusik „ALHEGRO“ zwei Stücke.








Damit die Zuschauer und Zuhörer tatsächlich in den wahren Genuss des Gebotenen  kommen konnten, sorgte ein anderer Schülerinnenvater, Heinz Schmidt, für den guten Ton.



So vorbereitet konnte das Gemeinschaftsprojekt endlich starten.

 

 

 

 

Den Zuschauern gefiel es. Sie sparten nicht mit Zwischenapplausen. Durch den Applaus angespornt  spielten alle Schauspieler frisch und lebendig ihre Rollen, nicht ohne gelegentlich verschmitzt ins Publikum zu spähen….Wo saßen nochmal Mama, Papa, Oma , Opa …?





Alle Musiker hatten einen Riesenspaß an ihrem Vortrag und die Sänger schmetterten voller Inbrunst und Stolz die gelernten Lieder.

 

 

Da fehlten sogar Rektorin Stefanie Kriner zum Schluss fast die Worte. So hatte sie Ihre Schüler noch nie erlebt.

 

Sie bedankte sich am Ende der Aufführung bei allen Beteiligten und lud zum anschließenden gemütlichen Teil des Spät- nachmittags ein.





Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die zum Erfolg der Aufführung und des Nachmittages beigetragen haben!



Hier gibt's noch was zum Anschauen....

..... und hier zum Anhören:

Esellied.mp3
MP3 Audio Datei 2.3 MB
Tusnelda die Katze.mp3
MP3 Audio Datei 3.1 MB
Gockelhahn.mp3
MP3 Audio Datei 1.5 MB
Gemeinsam sind wir stark.mp3
MP3 Audio Datei 1.6 MB

Montessori-Grundschule

Linzgau

 

Oberdorfstraße 9

 

88630 Pfullendorf

 

Tel.: 07552 8166

Aktuelles

Laternenumzug am

15.11.2018

Start 17.30 Uhr

vor der Schloßgartenhalle

07.11.2018