Von drauß vom Walde komm' ich her....

 

 

So begrüßte Knecht Ruprecht mit dem traditionellen Gedicht von Theodor Storm die gespannt wartende Kinderrunde.

 

In diesem Jahr trafen sich die Erst- und Zweitklässler mit ihren Lehrerinnen in einem Klassenzimmer, um den Nikolaus zu empfangen.

 

Der packte auch, kaum dass Knecht Ruprecht

" Sind's gute Kind, sind's böse Kind? " gefragt hatte, sein goldenes Buch aus.

 

Er hatte, abgesehen von den traditionellen Ermahnungen zur Ordnung an der Garderobe,  hauptsächlich lobende Worte für die Schüler.

Allerdings ließ er es sich nicht nehmen, auf charmante Art und Weise eine der Kolleginnen auf den Unterschied zwischen einem Kartoffel-Vollernter und einem Kartoffelroder hinzuweisen. Zur Veranschaulichung hatte er sogar zwei DIN A 4 Ausdrucke dabei, die im Unterricht verwendet werden können.

Der elektronische Fortschritt ist gnadenlos und macht vor nichts Halt:

Wer hätte gedacht, dass der Nikolaus im Himmel sogar über einen Drucker verfügt?

 

 

 

Der Bitte, den Besuchern doch etwas vorzuspielen, kamen die Kinder wie immer gerne nach.

Sie sangen, sagten Sprüche auf, und zwei besonders Mutige spielten ein kleines Lied auf der Flöte.

Der Nikolaus und Knecht Ruprecht waren mit den Darbietungen zufrieden und verteilten frisch gebackene Brotmänner an die Kinder.

 

Dem Besuch bei den jüngeren Schülern folgte eine Stippvisite bei den "Großen". Auch sie bekamen ihre Brotmänner.

Mit einem fröhlichen "Lustig, lustig trallallala!" wurden die Gäste im Schulhausgang von allen Schul-und Kindergartenkindern verabschiedet.

Montessori-Grundschule

Linzgau

 

Oberdorfstraße 9

 

88630 Pfullendorf

 

Tel.: 07552 8166

Aktuelles

Musical-Aufführung

Vier-Farben-Land

24.09.2018