Lasst uns froh und munter sein



In diesem Jahr versammelten sich alle Schüler in der Aula, um den Nikolaus zu begrüßen.

Gespannt lauschten sie , ob man schon die Glocke hören konnte.

Tatsächlich! Der Glockenklang kam immer näher....



Der Niklaus begrüßte die Kinder mit seinem Spruch: "Von drauß vom Walde komm' ich her". Dann schaute er in seinem goldenen Buch nach, was es Gutes und weniger Gutes über die Kinder zu berichten gab.

Er lobte sie für ihre gute Mitarbeit, schüttelte aber traurig sein Haupt, als er lesen musste, dass die Ordnung an der Garderobe manchmal doch sehr zu wünschen übrig ließe...



Diese Gelegenheit ließ sich sein Knecht Ruprecht nicht entgehen.

Streng schaute er in die Runde, um herauszufinden, wer denn da seine Sachen nicht aufräumt.

Während die jüngeren Kinder recht betreten dreinschauten, reagierten die älteren mit verlegenem Gekicher.

 

 

Schließlich durften die Kinder ihren Gästen vorführen, was sie vorbereitet hatten. Da wurde geflötet, man sagte Gedichte auf oder man sang.

 

Der Nikolaus bedankte sich für die Darbietungen.

 

 

Durch die Vorträge der Kinder besänftigt, zeigte sich der Knecht Ruprecht dann doch bereit, seinen großen Sack zu öffnen.

Geduldig standen alle in einer langen Schlange, bis jeder seinen Brotmann erhalten hatte.

 

Während zum Abschluss das Nikolauslied gesungen wurde, zogen Sankt Nikolaus und sein Begleiter wieder von dannen.

Montessori-Grundschule

Linzgau

 

Oberdorfstraße 9

 

88630 Pfullendorf

 

Tel.: 07552 8166

Aktuelles

18.06.2018